WIR PFLANZEN BÄUME


Wir retten den Wald – und bauen um!


NICHT NUR STRASSEN UND GEBÄUDE MÜSSEN MANCHMAL UMGEBAUT WERDEN. AUCH UNSER WALD HAT EINE RENOVIERUNG NÖTIG! WETTER-ANFÄLLIGE WÄLDER BENÖTIGEN STÄRKENDE BÄUME, UM SICH IN WIDERSTANDSFÄHIGE MISCHWÄLDER ZU VERWANDELN. ​

HIER SETZEN WIR MIT UNSERER „BAUMPFLANZAKTION“ AN:



Wir beobachten es schon seit einigen Jahren: Unser Wetter ist extremer geworden. Hitzeperioden und schwere Unwetter sind auf dem Vormarsch. Dieser Klimawandel macht auch unseren Wäldern zu schaffen. Besonders düster sieht es für reine Fichtenwälder aus. Sie haben nur ein flaches Wurzelsystem und sind auf regelmäßige Niederschläge angewiesen. Wenn es stürmt, finden sie weniger Halt im Boden. Unter den veränderten klimatischen Bedingungen sind daher in Zukunft große Trockenschäden und Windwürfe zu erwarten.

Im Jahr 2019 haben wir begonnen​, am bayerischen Spitzingsee Bäume zu pflanzen.​

Die schnellwachsende Fichte ist der wichtigste Baum für die Forstwirtschaft. Wenn wir die Bestände erhalten wollen, müssen unsere Wälder umgebaut werden. Das heißt: Wir müssen die klimaempfindlichen Nadelwälder in widerstandsfähige Mischwälder verwandeln, die zu mindestens 30% aus Laubbäumen bzw. Tannen bestehen. Das ist ein Prozess, der sich über mehrere Jahrzehnte erstrecken wird. Aber wir können schon heute damit anfangen.

Jedes 25. Banff-Tour-Ticket = 1 Baum


Baum Icon

Gemeinsam mit unseren Partner Vaude und dem Deutschen Alpenverein wollen wir mithelfen, unseren Wald für den Klimawandel fit zu machen und pflanzen daher für jeden 25. Besucher der Banff-Tour einen Baum.

Warum wir unseren Wald schützen sollten:

Ein Hektar Wald...



filtert bis zu 50 Tonnen Ruß und Staub aus der Luft

setzt pro Jahr bis zu 30 Tonnen Sauerstoff frei

speichert in unseren Breiten ca. 10 Tonnen CO2 im Jahr

kann in seinem Leben bis zu 160.000 Kubikmeter neues Grundwasser bilden

Blume Icon

Danke an alle Banff-Tour Besucher für eure Unterstützung!

10 Tipps, wie wir den Wald schützen können:

1. Sei sparsam mit Holz & Papier​

Die beste und einfachste Möglichkeit Wälder zu schützen, ist Sparsamkeit im Umgang mit Holz und Papier. Holz ist zwar ein nachwachsender Rohstoff, dennoch ist er nicht unendlich verfügbar.​ Think before you print! 

2. Nutze Recyclingpapier

Um Wälder vor Abholzung zu schützen, nutze Recyclingpapier. Jeder fünfte Baum, der auf der Welt gefällt wird, landet in der Papierherstellung. Pro Kopf verbrauchen wir fast 250 kg Papier pro Jahr!

3. Achte auf Umweltsiegel 

Es gibt einige Organisationen, die sich für einen umweltbewussten Anbau und eine sparsame Produktion einsetzten. Ihre Siegel unterliegen strengen und aktuellen Umweltstandards. Der „Blaue Engel“ beispielsweise steht für 100% Altpapier, keine schädlichen Chemikalien und hohe Qualitätsanforderungen. Das FSC®-Siegel und das PEFC™ Siegel kennzeichnen Holzprodukte wie Druckpapier oder Verpackungsmaterial, welche sich durch hohe Umwelt- und Sozialverträglichkeit bereits in der Rohstoffherstellung bis zur Produktion auszeichnen. 

4. Kaufe Lebensmittel ökologisch bewusst

Um Regenwälder zu schützen und Ressourcen zu schonen, ist es ratsam, regionale Produkte zu kaufen und bei international gehandelten Lebensmitteln darauf zu achten, dass sie fair gehandelt und Bio-Produkte sind.

5. Konsumiere weniger Fleisch

Denn in Futtermitteln für die Mast werden Regenwald Gebiete zugunsten des Soja-Anbaus gerodet.

6. Vermeide palmölhaltige Produkte

Deren Anbau führt nach wie vor zur weitläufigen Rodung von Regenwäldern.

7. Werde Waldpate

Unterstütze örtliche Forstämter oder z.B. das Bergwaldprojekt durch Patenschaften, freiwillige Arbeit oder Baumspenden.

8. Sprich über dein Engagement

Ob im Freundeskreis, in der Familie in der Kaffeepause mit Kollegen und Kolleginnen: Sprich über dein Engagement. Das kann für Verständnis, Interesse und Teilnahme sorgen, vielleicht führt es auch zu einem gemeinsamen Teamevent.

9. Kompensation und CO2-Ausgleich

Das Auto einmal in der Garage parken und aufs Fahrrad schwingen -  wenn es der Flieger sein muss gibt es Airlines wie Lufthansa, die durch verschiedenste Ansätze ihren CO2 Ausstoß kompensieren. Mit einer Kompensationszahlung kannst du oft auswählen in welcher Form du deinen Flug kompensierst. Pflanzt du einen Baum, förderst du den Ausbau erneuerbarer Energien oder ersetzt du Kerosin doch lieber durch CO2-neutrale Kraftstoffe?  

10. Eine Suchmaschine mit nachhaltigem Ansatz nutzen

Mit jeder Suche über www.Ecosia.de trägst du zur Anpflanzung von Bäumen bei. Die ökologische Suchmaschine verwendet dafür die Einnahmen deiner Klicks. 

HIER FINDEST DU ALLE TERMINE DER BANFF-TOUR 2022: