präsentiert von

Das Filmprogramm 2017

Das Banff Mountain Film Festival ist das renommierteste Outdoorfilm-Festival der Welt. Das neuntägige Event jährte sich im November 2016 zum 41. Mal. Ab März 2017 geht eine Auswahl der besten Filme auf Welt-Tournee - und besucht auch Deutschland, Österreich, die Schweiz und die Niederlande.


Wenn ihr auf dem Laufenden bleiben wollt, abonniert einfach unseren Newsletter oder folgt uns auf Facebook! Im Gegensatz zum Facebook-Kanal des Banff Mountain Film Festivals in Kanada erfahrt ihr bei uns alle relevanten Infos zur Tour in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden. 

  • Banff Tour 2017

    • DreamRide

      DreamRide
      Bruno Long ©
      • Kanada 2016, 5 Minuten
      • Regie: Ryan Gibb
      • Produktion: Juicy Studios, Lacy Kemp 
      War’s wahr oder doch nur ein Traum? Mountainbiker Mike Hopkins ist sich nicht sicher... Hat er die endlosen Trails von Utah, Nevada, California und Washington jetzt wirklich erkundet oder hat ihm sein Gedächtnis einen Streich gespielt? Der bildgewaltige Kurzfilm zeigt, wie man die karge Schönheit rauer Wüstenlandschaften am besten genießen kann: nämlich auf zwei Rädern.
    • Four Mums in a Boat

      Four Mums in a Boat
      Ben Duffy ©
      • UK, 30 Minuten
      • Regie: Simon Tucker
      • Produktion: Bow River Films
      Sie haben insgesamt acht Kinder, vier Ehemänner und allesamt gute Jobs – und trotzdem fragen sich vier ganz normale Frauen aus York im Norden Englands: Soll das etwa alles gewesen sein? Wäre es nicht an der Zeit, wieder einmal etwas ganz Verrücktes zu machen – über den Atlantik zu rudern, zum Beispiel? Janette Benaddi, Helen Butters, Niki Doeg und Frances Davies sind fest entschlossen, ihren großen Traum wahr werden zu lassen. Auch wenn das bedeutet, dass sie einiges nachzuholen haben. Im Gegensatz zu ihren Konkurrenten bei der Talisker Atlantic Challenge 2015 haben die vier Frauen noch nie in ihrem Leben ernsthaft gerudert.
    • Poumaka

      Poumaka
      Keith Ladzinski ©
      • USA 2016, 15 Minuten
      • Regie: Andy Mann, Keith Ladzinski
      • Produktion: 3 Strings Production
      Matsch-Klettern. Besser kann man die Kletterdisziplin nicht beschreiben, die Mike Libecki und Angie Payne auf ihrer Expedition in den französisch-polynesischen Dschungel perfektioniert haben. Und auf dem anstrengenden Weg zur Spitze des über und über von Pflanzen bewachsenen Poumaka Towers muss Boulder-Champion Angie dem gestandenen National Geographic Abenteurer Mike mehr als einmal höchsten Respekt zollen: weil es ihm gelingt, auch inmitten tropischer Regenstürme und bei nachtschwarzer Dunkelheit das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren und gleichzeitig den Kontakt zu seiner Tochter zu Hause nicht abreißen zu lassen. 
    • Doing it scared

      Doing it scared
      Matthew Newton ©
      • Australien 2016, 11 Minuten
      • Regie: Catherine Pettman
      • Produktion: Rummin Productions
      Vor 18 Jahren wurde Paul Pritchard beim Klettern von einem Felsen am Kopf getroffen. Mit den Folgen hat er noch heute zu kämpfen. Obwohl er seit dem Unfall halbseitig gelähmt ist, möchte er an den Ort des Geschehens zurückkehren und die Route, die sein Leben veränderte, noch einmal klettern. In Begleitung seiner besten Freunde macht er sich auf den Weg zum „Totem Pole“. Die imposante Felsnadel vor der tasmanischen Küste ist schon für gewöhnlichen Kletterer eine Herausforderung, doch Paul will beweisen, dass sie auch mit einer körperlichen Behinderung durchaus zu bezwingen ist. 
    • Metronomic

      Metronomic
      Damien Deschamps ©
      • Frankreich 2016, 5 Minuten
      • Regie: Vladimir Cellier
      • Produktion: Baraka Films
      Es gibt Basejumper und Slackliner. Es gibt Musiker. Und es gibt Menschen, die beides miteinander verbinden. Sie nennen sich die „Flying Frenchies“ und sie lassen sich immer wieder etwas Neues einfallen, um sich selbst den nächsten Adrenalinkick zu verpassen. Dass sie dabei euch die Nerven ihrer Zuschauer strapazieren, ist der kreativen Truppe durchaus bewusst. Doch dieses Mal ist Mitwippen angesagt...  
    • Ace and the Desert Dog

      Ace and the Desert Dog
      Forest Woodward ©
      • USA 2015, 9 Minuten
      • Regie: Brendan Leonard
      • Produktion: Semi-Rad Media
      Der Fotograf Ace Kvale hat seit den achtziger Jahren mehr als 60 Länder der Erde besucht. Auf dem Trekkingtrip, mit dem er seinen 60. Geburtstag feiern will, möchte er aber zur Abwechslung einmal seine direkte Nachbarschaft erkundet: die imposante Canyon-Landschaft von Utah. Ganze 60 Tage wird er unterwegs sein. Sein Hund Genghis Khan folgt ahnungslos durch das Gartentor. Vielleicht ist es besser, dass er nicht weiß, wie lange dieser Spaziergang dauern wird. Er hätte sicher einiges dazu zu sagen. 
    • Iran: A Skier's Journey

      Iran: A Skier's Journey
      Jordan Manley ©
      • Kanada 2016, 12 Minuten
      • Regie & Produktion: Jordan Manley
      Als Sommer-Reiseziel ist der Iran in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Weitgehend unbekannt ist dagegen, was das Land Wintersportlern zu bieten hat: Es sind eine Menge unentdeckter Pistenkilometer, die im Elburs- und Zāgros-Gebirge auf die beiden Freeskier Chad Sayers und Forrest Coots warten. Nach den ersten zaghaften Begegnungen mit einer ihnen völlig fremden Kultur starten sie gemeinsam mit den Locals ihr iranisches Powder-Abenteuer. 
    • Fledglings

      Fledglings
      Cedar Wright ©
      • USA 2016
      • Regie: Cedar Wright
      Als Paraglider sind Cedar Wright und Matt Segal noch blutige Anfänger. Doch das hält die beiden Kletter-Profis nicht davon ab, für ihr erstes Abenteuer in luftiger Höhe ein mehr als anspruchsvolles Ziel anzupeilen: Gemeinsam mit ihrem Fluglehrer Matt Henzi wollen sie vom höchsten Gipfel Mexikos, dem 5636 Meter hohen Pico de Orizaba, ins Tal gleiten. Doch wie zu erwarten war, läuft auf dieser Reise nicht alles so wie geplant - was der Motivation der beiden Überflieger aber keinen Abbruch tut. 
  • Radical Reels 2017


    Mit dem Radical Reels Programm präsentieren wir euch eine besonders actiongeladene Filmauswahl des Banff Mountain Film Festivals. Das Programm hat eine Länge von ca. 120 Minuten und wird nur in den folgenden 7 Städten gezeigt: München, Stuttgart, Berlin, Dresden, Frankfurt, Hamburg und Köln. 

    Weitere Filme werden in Kürze bekanntgegeben. 

    • Young Guns

      Young Guns
      Brett Lowell ©
      • USA 2016, 27 Minuten
      • Regie & Produktion: Sender Films
      Die 15-jährige Ashima Shiraishi und der 16-jährige Kai Lightner sind die Gesichter einer neuen Generation von Kletterern. Eine Reise nach Norwegen stellt ihr Können auf die Probe und Ashima möchte mit einem V15 Boulder in Japan Geschichte schreiben. Doch der Weg dorthin ist lang - und steinig. 
    • When We Were Knights

      When We Were Knights
      Camp 4 Collective ©
      • USA 2015, 12 Minuten
      • Regie: Anson Fogel
      • Produktion: Camp 4 Collective
      Die beiden Wingsuit-BASE-Jumper Matt Blank und Ian Flanders verbindet nicht der Hang zur Selbstzerstörung, sondern eine tiefe Freundschaft, die sich über viele Jahre gefestigt hat. Doch als ein einziger Sprung dieses Band endgültig zerreißt, bleibt nur noch eine Frage: War es das wirklich wert?
    • Danny MacAskill's Wee Day Out

      Danny MacAskill's Wee Day Out
      Fred Murray / Red Bull Content Pool ©
      • UK 2016, 6 Minuten
      • Regie: Stu Thomson
      • Produktion: Red Bull Media House
      Die meisten von uns könnten auf einer Eisenbahnschiene oder einem Heuballen balancieren - oder eine 1,50 Meter tiefe Pfütze durchschwimmen. Auf dem Fahrrad schafft das nur Danny MacAskill. In seinem neuesten Film testet der schottische Ausnahme-Biker die Trial-Qulitäten seiner Heimat: Having fun on a „Wee Day Out“!  
    • Northbound

      Northbound
      Łukasz Zamaro ©
      • Norwegen 2016, 10 Minuten
      • Regie: Anders Graham
      Urban trifft Outdoor: Vier Skater verwandeln eine Bucht auf den Lofoten in einen Skatepark der Extraklasse. Sie genießen das trübe Licht der kurzen und eisigen Tage und perfektionieren dabei ihre Tricks in einer selbstgebauten Halfpipe aus gefrorenem Sand. 
    • Ruin and Rose

      Ruin and Rose
      Matchstick Productions ©
      • USA 2016, 7 Minuten
      • Regie: Ben Sturgulewski
      Mit zwei Segmenten aus „Ruin and Rose“ lässt das Radical Reels Programm Winterfeeling aufkommen: Denn für Markus Eder, Eric Hjorleifson, Noah Wallace u.v.a. kann der Riesenkicker in Whistler Blackcomb gar nicht groß genug sein. Und was die Big Lines in Alaska betrifft: da haben Cody Townsend, Mark Abma, Austin Ross und Zack Giffin alles im Griff. 
    • The Great Siberian Traverse

      The Great Siberian Traverse
      Mason Mashon ©
      • Kanada 2016, 27 Minuten
      • Regie: Malcom Sangster 
      • Produktion: Sherpas Cinema
      Ingrid Backstrom, Nick Martini und Callum Pettit sind auf der Suche nach dem besten Powder Russlands. Für dieses Mammut-Unternehmen kommt für die drei nur ein Transportmittel in Frage: die Transsibirische Eisenbahn. Der über 9000 Kilometer lange Schienenstrang ist die Hauptverkehrsader Russlands - nicht unbedingt die erste Anlaufstelle für Freerider, dafür aber umso mehr Abenteurer. 



Das vollständige Programm wird eine Gesamtlänge von rund 120 Minuten haben, unterbrochen von einer Pause von ca. 30 Minuten. Mit Rahmenprogramm wie Moderation und Gewinnspiel dauert eine Veranstaltung insgesamt ca. 2,5 - 3 Stunden.

Programmänderungen vorbehalten. 

Die Banff Mountain Film Festival World Tour ist ein Mountain Festival Programm des kanadischen Banff Centre. Weiterführende Infos erhaltet Ihr unter www.banffcentre.ca/banff-mountain-film-and-book-festival.